Jahresbericht 2020

Am 13. Februar hat der Rechnungshof seinen diesjährigen Jahresbericht vorgelegt. Zum Bericht und zur Pressemitteilung gelangen Sie über den folgenden Link.

Jahresbericht 2020 und Pressemitteilung

© Eigens/stock.adobe.com

Rechnungshof und Kommunalhauslhalte

Ein Themenbeitrag über die Rechtswidrigkeit von kommunalen Haushaltsdefiziten und die Rolle der überörtlichen Prüfung

Zum Themenbeitrag
Kommunalbericht 2019

Der Rechnungshof legt seinen diesjährigen Kommunalbericht vor. Themen sind u. a.:

Haushaltslage der Gemeinden und Gemeindeverbände - hohes Kassenplus bei hoher Verschuldung

Integrationshilfen an Schulen - Bedarf konsequenter überprüfen und sachgerechte Entgelte vereinbaren

Kommuale Begräbniswälder - rechtliche Vorgaben nicht beachtet und Wirtschaftlichkeit nicht geprüft

Zu Kommunalbericht und Pressemitteilung

© Schepers_Photography

Rechnungshof Rheinland-Pfalz

Der Rechnungshof Rheinland-Pfalz hat seinen Sitz seit seiner Gründung im Jahr 1947 in Speyer (im Vordergrund der "Kaiserdom"). Außenstellen unterhält er in Koblenz und Trier.

Zu Informationen über die Aufgaben des Rechnungshofs gelangen Sie über den folgenden Button.

Weiter

Aktuelle Nachrichten

© Zerbor/stock.adobe.com

Die Verschuldung der kommunalen Haushalte mit Liquiditätskrediten stellt Land und Kommunen vor drängende Aufgaben der Haushaltskonsolidierung und des Schuldenabbaus. In dem Themenbeitrag "Liquiditätskredite zur Dauerfinanzierung von Haushaltsdefiziten" (September 2018) werden die Entwicklung der Verschuldung, Maßnahmen zu ihrer Bewältigung und aktuelle Ansätze für eine Konsolidierung der kommunalen Haushalte synoptisch aus bisherigen Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträgen aufgezeigt.

Der Rechnungshof berichtet jedes Jahr über die Haushaltslage des Landes und der Kommunen sowie über die wesentlichen Ergebnisse seiner Prüfungen.

Neben den jüngsten Berichten finden Sie hier auch die Jahresberichte und Kommunalberichte der letzten Jahre.

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote des Rechnungshofs Rheinland-Pfalz.

© Staatskanzlei/Sell

Das Landestransparenzgesetz gilt für den Rechnungshof Rheinland-Pfalz und den Landesbeauftragten für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung in dem in § 3 Absatz 5 Landestransparenzgesetz genannten Umfang.

Wenn Sie Ihr Recht auf Informationszugang nach dem Landestransparenzgesetz als verletzt ansehen, können Sie sich an den Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit wenden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach oben